...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...

Alles aus einer Hand

Alles aus einer Hand

Das IBES Baugrundinstitut verfügt über die unterschiedlichsten Erkundungsverfahren, angefangen von herkömmlichen Bohr- und Rammsondierungen bis hin zu Kernbohrungen in Mauerwerk, Beton oder Asphalt. Die gewonnenen Bodenproben werden im hauseigenen bodenmechanischen Labor untersucht und ausgewertet.

Hierzu stehen ebenfalls eine Vielzahl von Versuchsgeräten und ein fester Mitarbeiterstamm von ausgebildeten Baustoffprüfern zur Verfügung. Aufgrund der Personalstruktur, bestehend aus Ingenieuren, Geologen, Bautechnikern, Zeichnern, kaufmännischen Angestellten, Baustoffprüfern und Geologiearbeitern, sowie der umfangreichen Geräte- und Laborausstattung kann IBES seinen Kunden einen Rundum-Service „alles aus einer Hand“ bieten.

Wir bieten:

  • Baugrunderkundung
  • Bodenmechanische Laborversuche
  • Gutachten
  • Beratung während der Planung und Bauausführung
  • Geo-/Umwelttechnische Bauüberwachung

... alles aus einer Hand!

Geotechnik

Geotechnik

Auf sicherem Boden bauen

Beim Bauen ist aller Anfang schwer:
Nur wer den Baugrund wirklich kennt, erspart sich das Haftungsrisiko im Schadensfall, Planungsmängel und Fehlschläge bei der Bauausführung. Generell gibt es keinen gefährlichen Baugrund, sondern nur unvorhergesehene Verhältnisse, die jedem Bauprojekt gefährlich werden können. Wir helfen Ihnen beim ersten Schritt und decken verborgene Risiken auf: Mit einer bedarfsgerechten Baugrunderkundung nach den geltenden DIN-Normen, geotechnischen Laborversuchen und Berechnungen geben wir Ihnen die nötige Planungssicherheit.

Je nach Bedarf bieten wir gerne individuelle Beratungsleistungen an:

  • Tiefgründungen
  • Flachgründungen
  • Kläranlagen und Kanäle
  • Stützkonstruktionen
  • Infrastrukturgeotechnik
  • Straßen- und Gleisbau
  • Erdbau
  • Erdstatik
  • FEM-Berechnungen
  • Baugruben
  • Damm- und Deichbau
  • Böschungssicherungen
  • Historische Baugrundrecherche

Umwelttechnik

Umwelttechnik

Mit uns bekommen Sie Altlasten in den Griff

Aspekte der Umwelttechnik gewinnen für Planer und Bauherren zunehmend an Bedeutung. Das IBES Baugrundinstitut ist auch hier ein kompetenter Ansprechpartner. Wir verschaffen Ihnen Einblick in den Aufbau Ihres Baugeländes oder Ihres Bestandsgebäudes.

Denn nicht nur im Zuge von Erdbaumaßnahmen, sondern auch bei baulichen Eingriffen an bestehenden Gebäuden müssen die verwendeten Materialien und Baustoffe aus umwelttechnischen Gesichtspunkten untersucht und analysiert werden.

Mit Schürfen, Bohrungen, Sondierungen und Bauteilprobenahmen werden zunächst die bestehenden Verhältnisse der baulichen Anlage oder der Baugeländes erkundet und dargestellt.

Anhand von speziellen chemischen Analysen erfolgt dann eine für die nachfolgende Bautätigkeit gezielte Deklaration der Schadstoffe.

Anhand dieser Erkundungsergebnisse ermitteln wir gefahrlose Entsorgungswege und erläutern sinnvolle Verfahrensmöglichkeiten beim Umgang mit Altlasten und Abfall.

Für die Ausschreibung und Kalkulation Ihrer Baumaßnahme sind diese Grundlage erforderlich, damit eine möglichst nachtragsfreie Umsetzung Ihrer Bautätigkeiten erfolgen kann.

Wir beraten und unterstützen Sie bei:

  • Altlasterkennung, -klassifizierung und -sanierung
  • Entsorgungsmanagement
  • eANV Prozess
  • Gebäuderückbaukonzepte
  • Baustoffanalysen
  • Gefahrerforschung
  • Bodenschutz
  • Gefährdungsabschätzung
  • Historische Altlasterkundung
  • Überwachung und Dokumentation von Sanierungsmaßnahmen

Hydrogeologie

Hydrogeologie

Wir zeigen dem Wasser den Weg

Bei der Planung von Deichbau oder Dammertüchtigungs-maßnahmen, von Regenrückhaltebecken oder Auskiesungen konzipiert das IBES Baugrundinstitut für Sie hydrogeologische Modelle und führt numerische Berechnungen durch. Auch bei Berechnungen für Wasserhaltungsmaßnahmen stehen wir Ihnen als erfahrener Partner zur Seite, z. B. mit Angaben zu den Brunnenförderraten, der Absenk ungsreichweite und den Fließzeiten zu den Förderbrunnen.

Nicht selten ist die Hydrogeologie ein elementarer Baustein für den Erfolg Ihrer Bauvorhaben –wir stehen Ihnen zur Seite!

Wir übernehmen für sie:

  • Versickerungsgutachten
  • Grundwasser-Probennahme
  • Hydrogeologische Gutachten
  • Grundwasserhydraulische Berechnungen
  • Konzeption von Grundwasserhaltungsmaßnahmen
  • Grundwassermodellierung
  • Gutachten für Deichbau und Deichertüchtigung
  • Anlagen zur Beantragung der wasserrechtlichen Genehmigung

Spezielle Leistungen:
Bausubstanzerkundungen

Bausubstanzerkundungen

Das IBES Baugrundinstitut prüft und untersucht die Substanz von Bestandsbauwerken.

Hierzu werden mit Hilfe von Kernbohrungen die Abmessungen der Bauteile erkundet und Proben entnommen, an denen mittels baustofftechnologischen Untersuchungen die Materialeigenschaften bestimmt werden.

Mit Hilfe dieser Erkenntnisse kann ein ressourcenschonender Umgang mit Bestandsbauwerken umgesetzt werden, indem Bauwerke saniert bzw. ertüchtigt werden. Ein Gebäuderückbau kann so unter Umständen vermieden werden.

Aber auch für das Bauen im Bestand müssen die Bauwerkseigenschaften bekannt sein, wenn Bauteile Lasterhöhungen erfahren oder vorhandene Gründungselemente für die Gründung eines neuen Bauwerkes mit herangezogen werden soll.

Bausubstanzuntersuchungen:

  • Kernbohrungen (schräg, vertikal, horizontal)
  • Ermittlung Rohdichte/Druckfestigkeiten
  • Sulfatbestimmungen
  • Ermittlung Carbonatisierungstiefe
  • Bestimmung pH-Wert
  • Quantitative Bestimmung des Chloridgehaltes
  • Ermittlung der Betondeckung
  • Bewehrungsgrad
  • Schichtdicke, Haftzugfestigkeit an Stahlbauteilen

Spezielle Leistungen:
Beweissicherungen

Beweissicherungen

Durch erschütterungsintensive Bauarbeiten in unmittelbarer Nähe von Bestandsgebäuden, sind Schäden nicht auszuschließen bzw. nicht vermeidbar. Sinn und Zweck der Beweissicherung ist es vorhandene „alte“ und eventuell zu erwartende „neue“ Schäden voneinander abzugrenzen, um begründeten Ansprüchen der Gebäudeeigentümer gerecht zu werden.

Die Beweissicherung beinhaltet die Feststellung und Dokumentation sichtbar vorhandener Schäden, insbesondere Risse, Verformungen, Verwerfungen, Putz- und Pflasterschäden und dergleichen an Gebäuden bzw. den Gebäudeteilen und Einfriedungen/Stützmauern die sich im Einflussbereich einer Baumaßnahme befinden. Je nach Entfernung und Art der Baumaßnahme kann es sinnvoll sein, die betroffenen Gebäudeteile von innen und außen zu beweissichern.

Besonderes Augenmerk wird auf die Beweissicherung bei kommunalen Tiefbaumaßnahmen gerichtet, da sich hierbei stets in unmittelbarer Nähe Bestandsgebäude befinden, die durch die Bautätigkeiten in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Beweissicherungen:

  • Private und selbstständige Beweissicherungsverfahren
  • Schadens- und Sanierungsgutachten
  • Mithilfe und Beratung bei gerichtlichen und außergerichtlichen Streitigkeiten
  • Kostenschätzungen für Sanierungsarbeiten
  • Schadensmonitoring mit Rissmonitoren

Spezielle Leistungen:
Erdbaulabor

Erdbaulabor

Privatrechtlich anerkannte Prüfstelle für Baustoffe und Baustoffgemische im Straßenbau – RAP Stra

„Richtlinien für die Anerkennung von Prüfstellen für Baustoffe und Baustoffgemische im Straßenbau“

  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Hessen
  • Baden-Württemberg

Fachgebiet A3: Böden einschließlich Bodenverbesserungen bei Kontrollprüfungen

Fachgebiet I3: Baustoffgemische für Schichten ohne Bindemittel und für den Erdbau bei Kontrollprüfungen

Auf ca. 160 m² Fläche ist bei IBES in eigenen Räumlichkeiten das Erdbaulabor installiert. Festangestellte und hervorragend ausgebildete Baustoffprüfer und Laboranten führen projektbezogen die gängigsten bodenmechanischen und erdbautechnischen Laborversuche durch.

Erdbaulabor:

  • Korngrößenverteilung DIN 18123
  • Zustandsgrenzen (Fließ-/Ausrollgrenze) DIN 18122/1
  • Wassergehalt DIN 18121/1
  • Schrumpfgrenze DIN 18122/2
  • Bestimmung des Glühverlustes
  • Proctordichte von Böden
  • Scherfestigkeit im Rahmenschergerät
  • Kompressionsversuch (Oedometerversuch)

Spezielle Leistungen:
Erdstatik und FEM-Berechnungen

Erdstatik und FEM-Berechnungen

Im Rahmen der Beratungstätigkeiten führt das IBES Baugrundinstitut erdstatische und hydrogeologische Berechnungen durch, die für die weitere Planung und Ausführung die Grundlagen wirtschaftlicher und sinnvoller Bauweisen bilden.

Besonderen Wert wird auf aktuelle und moderne Software gelegt, die an jedem Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

FEM Programmsysteme:

  • Plaxis 2D

Hydrogeologische Programmsysteme:

  • GGU GW2 + GW2 Insta - Simulation von zeitabhängigen Grundwasserströmungen
  • GGU SEEP – Versickerungsberechnungen
  • GGU UPLIFT – Auftriebsberechnungen
  • GGU MEBRU + DC ABSENK – Wasserhaltungen, Pumpversuche

Geotechnische Programmsysteme:

  • GGU Funda – Setzung, Bettung, Grundbruch
  • GGU AXPILE – Berechnung von Bohr- und Rammpfählen
  • GGU FOOTING – Berechnung von Grundbruchsicherheiten und Setzungen
  • GGU LATPILE - Berechnung von einem elastisch gebetteten Pfahl
  • GGU GABION – Bemessung Gabionenwänden
  • GGU RETAIN – Berechnung von Verbauwänden
  • GGU STABILITY – Böschungsbruchberechnungen, Bodenvernagelung, Bewehrte-Erde-Wand
  • GGU VIBRATION – Berechnung von Bauwerkserschütterungen
  • GGU PLATTE – Berechnung von Fundamentsetzungen

Spezielle Leistungen:
Erschütterungsmessungen

Erschütterungsmessungen

Bei vielen Baumaßnahmen entstehen Erschütterungen, die sich je nach Intensität auf angrenzende Bauwerke übertragen können.

Speziell bei kommunalen Tiefbaumaßnahmen, die in unmittelbarem Umfeld von vorhandener Bebauung durchgeführt werden, entstehen durch Verdichtungsgeräte und Verbauarbeiten für die Kanalgrabenherstellung Erschütterungen. Hierbei kann je nach Intensität der Erschütterungen die benachbarte Bebauung in Mitleidenschaft gezogen werden.

Damit im Vorfeld einer Baumaßnahme möglichst erschütterungsarme Baugeräte und Bauverfahren zum Einsatz kommen, können diese mit Hilfe von Erschütterungsmessungen definiert und festgelegt werden. In speziellen Fällen empfiehlt sich auch eine messtechnische Dauerüberwachung der Bautätigkeiten, bei der die Erschütterungen über den gesamten Zeitraum der baulichen Aktivitäten aufgezeichnet werden. Mit Hilfe von voreingestellten Grenzwerten und Signalgebern kann so bei einer Grenzwertüberschreitung das Bauverfahren geändert werden, ohne dass eine Schädigung der Grenzbebauung erfolgt.

Erschütterungsmessungen

  • Erschütterungsmessungen nach DIN 4150
  • Dauerüberwachung von erschütterungsintensiven Baumaßnahmen
  • Fernalarm bei Grenzwertüberschreitungen
  • Dokumentation und Auswertung der messtechnischen Überwachung

Spezielle Leistungen:
Geo-/Umwelttechnische Bauüberwachung

Geo-/Umwelttechnische Bauüberwachung

Nicht nur eine umfassende und detaillierte Planung garantieren eine reibungslose Umsetzung von Baumaßnahmen, sondern auch eine intensive Bauüberwachung der am Bau beteiligten Gewerke.

Das IBES Baugrundinstitut steht seinen Auftraggebern bei der Kontrolle und Überwachung aller den Erdbau betreffenden Tätigkeiten unterstützend zur Seite. Hierbei führen wir als anerkannte RAP-Stra Prüfstelle Verdichtungsprüfungen und sämtliche erbautechnischen Kontrollprüfungen durch.

Bei Fragestellungen rund um die Entsorgung von Abbruch- oder Aushubmassen, übernehmen wir die Kontrolle vor Ort, damit eine nach Belastungsbereichen getrennte Entsorgung bzw. Deponierung sichergestellt werden kann.

Das IBES Baugrundinstitut kann als bevollmächtigter Abfallerzeuger die gesamte Abwicklung und Organisation des Entsorgungsweges im Rahmen des eANV Prozesses für seine Kunden übernehmen.

Geo-/Umwelttechnische
Bauüberwachung:

  • Statische Plattendruckversuche
  • Dynamische Plattendruckversuche
  • Rammsondierungen
  • Dichtemessungen
  • Verdichtungsprüfungen
  • Baugrubenabnahmen
  • Ankerprüfungen
  • Abwicklung eANV Prozess
  • Abfalltechnische Aushubüberwachung
  • Überwachung von Gebäuderückbaumaßnahmen